Und jetzt: Die Welt! | Zu Gast im OFF
So., 19. Dez. | DAS OFF THEATER

Und jetzt: Die Welt! | Zu Gast im OFF

Oder Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen Theaterperformence nach Sibylle Berg Eine junge Frau Mitte zwanzig allein in ihrem WG-Zimmer. Die Mitbewohnerinnen sind außer Haus. Ihre einzige Verbindung zur Welt: Das “World Wide Web” und unzählige soziale Medien. Es spielt: Jenny Szabo

Zeit & Ort

19. Dez. 2021, 19:30 – 15. Feb. 2022, 21:00
DAS OFF THEATER, Eichstraße 5, 5020 Salzburg, Österreich

Über die Veranstaltung

Oder

Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen

Theaterperformence für mehrere Stimmen nach Sibylle Berg

Eine junge Frau Mitte zwanzig allein in ihrem WG-Zimmer. Die Mitbewohnerinnen sind außer Haus. Ihre einzige Verbindung zur Welt: Das “World Wide Web” und unzählige soziale Medien, mit deren Hilfe sie ihre Online-Community auf dem Laufenden hält und mit ihrer selbst zusammengestellten Familie in virtuellen Austausch treten kann.

Trotz einer guten Ausbildung und unzähliger Praktika besteht keine Hoffnung auf einen sicheren Job. So verdient sich die junge Influencerin Geld mit dem Verkauf von illegalen Potenzmitteln und dem Schreiben von Mode-Blogs. Überfordert von den unbegrenzten Möglichkeiten der Außenwelt, zieht sie sich immer mehr in ihr digitales Reich zurück und verliert sich dabei in Sehnsüchten und Liebeskummer, während sie auf den Ausbruch ihrer Talente wartet. Sie verachtet nicht nur die Lebensentwürfe um sich herum, sondern kritisiert auch die endlose Suche ihrer Generation nach dem Unbekannten, dem Aufregenden und der ultimativen Erfüllung. Immer kurz vor dem digitalen „Overload“, begibt sie sich auf eine Spurensuche in die eigene Vergangenheit und versucht die Sinnleere in ihrem Leben zu füllen.

Sibylle Bergs Text für eine Person und mehrere Stimmen ist eine brandaktuelle Auseinandersetzung mit dem allgegenwärtigen Generationenkonflikt. In ihrem neuen Soloprogramm interpretiert Jenny Szabo die Geschichte der jungen Frau auf ganz persönliche Art und Weise neu. Mit tänzerischen Mitteln werden Genregrenzen überwunden und die Innenwelten der Millennials genauer beleuchtet. Ein neon-schimmerndes Portrait einer ganzen Generation.

Konzept & Choreographie: Jenny Szabo, Regie & Technik: Jonas Meyer-Wegener, Bühne & Kostüm: Wanda Stigler, Rechte: Rowohlt Theaterverlag

Diese Veranstaltung teilen

Anmelden