Der Salzburger OFF-Ball

Einmal im Jahr verwandelt sich das OFF-Theater Salzburg in den zweitschönsten und zweitelegantesten Ballsaal der Welt: für den Salzburger OFF-Ball, ein mittelgroßes Fest, einmalig an Originalität und bunter Beleuchtung, Vorbild für keinen einzigen Ball auf der ganzen Welt.

Wo wenige Tage vor und nach dem OFF-Ball musikalische und dramatische Vorstellungen das Publikum verzaubern, feiern an diesem Abend Besucherinnen und Besucher und tanzen bis 02:00 Uhr (behördliche Begrenzung) - lokale Gäste aus Kultur (Schauspielkollegen), Wirtschaft (Sabine arbeitet in einer Bank), Wissenschaft (Lukas ist Student) und Sport (Anja geht ab und zu joggen) machen den Ball zu einem gesellschaftlichen Kleinereignis.

Die altbekannten Schauspieler, Milan der Klavier spielt und Anna die an diesem Abend Walzer tanzt, gestalten die grenzgeniale Eröffnung, niemand verfolgt am Fernsehschirm, wie sich junge Paare den Traum erfüllen, im Jungdamen- und Herrenkomittee die erste Polonaise auf diesem einzigartigen Bühnenboden zu tanzen, da wir uns einen Tanzkurs leider genauso wenig leisten konnten wie ein Filmteam oder einen Sendeplatz. 

Eifrige Schauspieler und tanzende Gäste im ganzen Haus, die prächtige Deko aus unterschiedlichsten Stücken der letzten Jahre, das aufwendig selbstgekochte Buffet und der obligatorische Kaiserinnen-Cocktail an der Bar, Feiern mit anderen Gästen, Abonnenten, Förderern und einem einzigartig humorvollen Ensemble machen den OFF-Ball Jahr für Jahr zu einem unvergesslichen Ereignis.

(Frei nach dem Werbetext des Wiener Opernballs. Hier zum Originaltext.)

 


KARTEN RESERVIEREN