DIE AUF DEM ZAUN REITET

Foto: Alexander Gotter

Eine Stückentwicklung des SpielBAR Ensembles zum Thema Hexenverfolgung

 

NEUE PREMIERE:

26. Februar 2020!

Zu Gast im OFF

– Inszenierung: Ursula Leitner
– Text & Dramaturgie: Sophie Benedikte Stocker
– Assistenz: Caterina Pfeffer

Mit: Denise Teipel, Cristina Maria Ablinger, Agnieszka Salamon, Monica Anna Cammerlander

 

Eine Produktion von Ensemble SpielBAR

Mit freundlicher Unterstützung des Bundeskanzleramtes Abt. II Kunst und Kultur

 

 

Hekate, die Mutter aller Hexen, hat die Schnauze voll. Wieder einmal haben die Männer ihre Schwestern buchstäblich dazu verbannt, nur die Nebenrollen zu spielen. In der Kantine eines großen Theaters lassen drei Schauspielerinnen ihrem Groll darüber freien Lauf, dass ein junger männlicher Kollege die begehrte Rolle der „Lady Macbeth“ spielen darf. Die Hexen schäumen vor Wut, sie keifen und geifern und sind bereit, dem Theater die männlichen Teufel auszutreiben. Dabei stolpern sie nicht nur über die vielen Erwartungshaltungen, die an die „moderne Frau“ gestellt werden, sondern auch oft über ihr eigenes zu großes Ego, unter dem Motto: Ab jetzt wird zurücksexualisiert!

„Die auf dem Zaun reitet" ist eine Stückentwicklung des SpielBAR Ensembles, die sich mit der Bedeutung der Hexe und ihrer Symbolik im Hier und Jetzt auseinandersetzt. Wer sind die heutigen Hexen? Und wovor fürchtet sich das Volk?

Originalzitate aus Hasspostings treffen auf Zitate großer Feministinnen und Auszüge aus der aktuellen Medienberichterstattung. Stoff bzw. Opium für das Volk gibt es täglich neu.

Vorstellungen Die auf dem Zaun reitet (Zu Gast im OFF)

Zu Gast im OFF Die auf dem Zaun reitet PREMIERE

„Die auf dem Zaun reitet" ist eine Stückentwicklung des SpielBAR Ensembles, die sich mit der Bedeutung der Hexe und ihrer Symbolik im Hier und Jetzt auseinandersetzt. Wer sind die heutigen Hexen? Und wovor fürchtet sich das Volk?

Originalzitate aus Hasspostings treffen auf Zitate großer Feministinnen und Auszüge aus der aktuellen Medienberichterstattung. Stoff bzw. Opium für das Volk gibt es täglich neu.

Hekate, die Mutter aller Hexen, hat die Schnauze voll. Wieder einmal haben die Männer ihre Schwestern buchstäblich dazu verbannt, nur die Nebenrollen zu spielen. In der Kantine eines großen Theaters lassen drei Schauspielerinnen ihrem Groll darüber freien Lauf, dass ein junger männlicher Kollege die begehrte Rolle der „Lady Macbeth“ spielen darf. Die Hexen schäumen vor Wut, sie keifen und geifern und sind bereit, dem Theater die männlichen Teufel auszutreiben. Dabei stolpern sie nicht nur über die vielen Erwartungshaltungen, die an die „moderne Frau“ gestellt werden, sondern auch oft über ihr eigenes zu großes Ego, unter dem Motto: Ab jetzt wird zurücksexualisiert!

Zu Gast im OFF Die auf dem Zaun reitet

„Die auf dem Zaun reitet" ist eine Stückentwicklung des SpielBAR Ensembles, die sich mit der Bedeutung der Hexe und ihrer Symbolik im Hier und Jetzt auseinandersetzt. Wer sind die heutigen Hexen? Und wovor fürchtet sich das Volk?

Originalzitate aus Hasspostings treffen auf Zitate großer Feministinnen und Auszüge aus der aktuellen Medienberichterstattung. Stoff bzw. Opium für das Volk gibt es täglich neu.

Hekate, die Mutter aller Hexen, hat die Schnauze voll. Wieder einmal haben die Männer ihre Schwestern buchstäblich dazu verbannt, nur die Nebenrollen zu spielen. In der Kantine eines großen Theaters lassen drei Schauspielerinnen ihrem Groll darüber freien Lauf, dass ein junger männlicher Kollege die begehrte Rolle der „Lady Macbeth“ spielen darf. Die Hexen schäumen vor Wut, sie keifen und geifern und sind bereit, dem Theater die männlichen Teufel auszutreiben. Dabei stolpern sie nicht nur über die vielen Erwartungshaltungen, die an die „moderne Frau“ gestellt werden, sondern auch oft über ihr eigenes zu großes Ego, unter dem Motto: Ab jetzt wird zurücksexualisiert!