exzessives Happening Sex, Drugs & Prohibition

ein szenisch-musikalisches Happening 

nach der exzessiven Jazz-Ballade von Joseph Moncure March

„Die Atmosphäre war voller Sex,

gierige Lippen saugten sich fest;

die Augen geschlossen – ein Gin noch auf Ex –

und dann kam beim Tanzen für die Härte der Test!“

Die „Roaring Twenties“ in New York: Hier leben das hemmungslose Showgirl Queenie und der kriminelle Clown Burrs sich in vollen Zügen aus. Um ihrer Affäre einen frischen Kick zu geben, überredet Queenie ihren Lover, eine Jazz-Party zu schmeißen. Und schnell macht eine wilde Mischung von Künstlern und Gangstern, leichten und schweren Mädchen, High Society, Halb- und Unterwelt aus der Party eine Orgie, in der alle Hemmungen fallen – bis ein fataler Schuss knallt! 

Mit scharfen Songs und rotzfrechen Texten

macht das OFF-Ensemble die wilden Zwanziger zum Erlebnis!