Mit Débora Posada Sánchéz & Jenny Szabo

Konzept & Idee: Jenny Szabo 

Outside Eye & Technik: Jonas Meyer-Wegener 

Sound & Video: Fabian Schober 

Ausstattung: Wanda Stigler 

Premiere ist am  05. November 2022

Altersbeschränkung ab 16 Jahren!

PICK UP ... PORNHUB

Physical Theatre Performance

 

20 Millionen Menschen, 3 Milliarden monatliche User, 88 Milliarden Views pro Jahr. Was passiert, wenn unser Bild und unsere Vorstellungen von Sex von einer Maschinerie erzeugt werden, die uns in einen Loop aus datenoptimiertem Sex schickt? 

 

In der Physical Theatre Performance Pick up ... Pornhub bestimmt der Algorithmus was passiert, wie es passiert und unter welchen Bedingungen. Humorvoll hinterfragt das Stück, wie unsere kollektive Sexualität von einer Maschinerie geprägt wird, hinter der Statistiker und Programmierer sitzen, die wahrscheinlich noch nie an einem Porno-Set waren. 

 

Durch immersive, auditive und visuelle Eindrücke, sowie körperliche Darstellungsformen erzählen zwei Menschen auf der Bühne was der Algorithmus bewirkt. Sie bewegen sich durch verschiedene Szenarien und tauschen dabei Rollen und Gesichter. Was passiert, wenn der Algorithmus immer einflussreicher wird und er all unsere Köpfe erobert? Ist er dafür verantwortlich, worauf wir Bock haben, was uns heiß macht, was sich gehört und was nicht? 

Und: Er muss stets gefüttert werden. Für Profit braucht es mehr Traffic, mehr Views und dafür neue Kategorie-Kombinationen und extremere Inhalte. 

 

Aber, wenn der Algorithmus plötzlich einen Hickup hätte, der durch einen Fehler in der Programmierung hervorgerufen wird, würde der Lauf der Dinge gestört. Was wäre, wenn plötzlich Gänseblümchen auf den Bildschirmen von Milliarden Menschen zu sehen sind. Eng umschlungene Gänseblümchen, Gänseblümchen die sich im Wind wiegen...

 

In der neuesten Produktion von "Sparte 4" wird die Absurdität der Klickzahlen, Views und Trends auf die Spitze getrieben. Rollen, Machtverhältnisse und Sehgewohnheiten werden hinterfragt und gnadenlos entblöst. 

 

Online-Pornografie ist ein Phänomen, das die Geschlechtsidentität und die sexuellen Praktiken prägen kann. Fast alle pornografischen Websites sind auf der Grundlage einer Kategorisierung von Körpern, Ethnien und sexuellem Verhalten aufgebaut. Und diese Kategorisierungen basieren hauptsächlich auf der männlichen Perspektive.

 

„Der Porno ist nicht an allem Schuld, aber er leistet einen großen Beitrag zur Zementierung von Geschlechterverhältnissen, von Körper-, und von Sex-Normen." 

1922_PickupPornhub_FINAL.jpg