Uraufführung nach dem Roman von Tobi Katze

Idee & Stückfassung & Schauspiel: Roman Blumenschein

Regie: Stefan Lasko

Rechte bei Xango Cult

Salzburgpremiere ist am  25. Februar 2022

Gastspiel von Roman Blumenschein

 

Eine Koproduktion von Verein Scheinwerk, Theater Drachengasse und Tagträumer*innen-Theaterfestival

2021 07 14 keyfoto draga_copyright Barbara Pálffy (271)-2.jpg

Morgen ist leider auch noch ein Tag

Ein humorgeladenes Depressions-Theatersolo von und mit Roman Blumenschein nach dem Roman von Tobi Katze

Kann ich nicht was Anständiges haben? Krebs oder so. Da sagt keiner: Ich hab manchmal auch so Geschwüre. Aber dann hab ich mir lachende Katzenbabys angeschaut, da ging das wieder. Ist alles eine Frage der Einstellung.

In MORGEN IST LEIDER AUCH NOCH EIN TAG wird das Tabuthema Depression aufgeknackt und humorvoll seziert. Roman Blumenschein erzählt in seinem Theatersolo von einem Menschen mit Depression und dessen Versuch den Alltag und das Leben zu meistern.

 

Was tut man, wenn man nicht aus dem Bett kommt, weil sich der Körper wie Blei anfühlt? Wenn man Gespräche mit seinem Kleiderhaufen beginnt, der dringend weggeräumt werden will? Wenn man versucht, sich in ein Leben „wie früher“ zu flüchten, mit Party, Tanzen und Wodka-Irgendwas? Und man vom Therapeuten die Diagnose „Depression“ bekommt? Wem kann man die Schuld dafür geben? Wie outet man sich am besten vor seinen Freunden? Und warum wollen verdammt nochmal die Eltern nicht begreifen, dass das eine Krankheit ist?

  • Morgen ist leider auch noch ein Tag | Zu Gast im OFF
    Morgen ist leider auch noch ein Tag | Zu Gast im OFF
    25. Feb., 19:30 – 20:40
    DAS OFF THEATER, Eichstraße 5, 5020 Salzburg, Österreich
    nach dem Roman von Tobi Katze Roman Blumenschein erzählt in seinem Theatersolo von einem Menschen mit Depression und dessen Versuch, den Alltag und das Leben zu meistern. Es spielt: Roman Blumenschein Regie: Stefan Lasko